Buch

Stephen Batchelor ist einer der bekanntesten säkularen Buddhisten unserer Zeit. Sein neues Buch trägt den Titel „Die Kunst, mit sich alleine zu sein“.

Stephen BatchelorEs geht um die Einsamkeit und darum, was sie einem bringen kann. Konkret sieht er darin eine Möglichkeit zur Autonomie, zur Kontemplation, Vorstellungskraft, Inspiration und zur Fürsorge. Die Zeit mit sich selbst beschreibt er als eine Form der Praxis, in der sich Ruhe entwickeln kann.

Das Buch ist zu seinem 60. Geburtstag entstanden. Es ist ein sehr persönliches Werk, in dem er seine Erfahrung des Alleinseins im Alltag und in der Praxis in seinen verschiedenen Lebensabschnitten beschreibt. Er erweitert diese Texte mit Ausschnitten aus dem Pali-Kanon und Anekdoten diverser Persönlichkeiten, die sich mit der Thematik ebenfalls auseinandersetzen.

Ein inspirierendes Buch, das dazu anregt, sich Auszeiten vom Alltag zu nehmen, dabei sich selbst zu genießen und sie zur persönlichen Weiterentwicklung nutzen. „Wenn man Mit-sich-Alleinsein praktiziert, gibt man sich der Pflege der Seele hin“, ist Batchelor überzeugt.

 

Stephen Batchelor
Die Kunst, mit sich allein zu sein
Steinrich Verlag 2020
224 Seiten

Weitere Rezensionen finden Sie hier.